21. April 2013

Auberginen - Tomaten - Tarte - Tatin

Da sich die Sonne ja nun endlich blicken lässt, wird es auch Zeit für etwas Sommer in der Küche. Auberginen und Tomaten sind dafür immer eine super Idee! Das Rezept habe ich (lustigerweise) in der Weihnachtsausgabe von Tim Mälzer's "essen&trinken - Für jeden Tag" gefunden.
Es ist sehr einfach, geht schnell und schmeckt wunderbar.






ZUTATEN:
für 4 Portionen

 1 Rolle Blätterteig (aus dem Kühlregal)
 2 Auberginen 
 10 Kirschtomaten
 50g Ziegenfrischkäse
 4 Stiele Thymian
 Olivenöl, Weißweinessig, Salz, Pfeffer, Zucker


ZUBEREITUNG:


Aubergine säubern & streifig schälen (so das längs ein "schwarz/weiß" bzw. bei der Aubergine ein "dunkellila/gelb" Muster entsteht


Auberginen in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden


nebeneinander auf einem Küchenpapier auslegen & salzen, 10 Minuten ziehen lassen, das Ganze auf der anderen Seite wiederholen


Auberginenscheiben trockentupfen, in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen & Scheiben von beiden Seiten je 1 Min. anbraten


 die Tomaten halbieren und den Tyhmian fein hacken (wenn ihr keinen frischen da habt, könnt ihr auch getrockneten verwenden)

 nun die Tomatenhälften in etwas Olivenöl anbraten & mit Thymian, Salz, Pfeffer, 4 EL Weißweinessig und einer Prise Zucker würzen; die Flüssigkeit fast vollständig einkochen lassen

 in der Zwischenzeit eine Tarte - Form (oder eine andere runde Form, wie Kuchenform, ofenfeste Pfanne o.Ä.) mit Backpapier auslegen

 Auberginenscheiben hineinlegen, Thymian - Tomaten drüber geben 

 als nächstes den Blätterteig ausrollen und ein Quadrat ausschneiden, das grob auf eure Form passt

 dieses nun auf das Gemüse legen, die Blätter nach Innen umklappen und mehrmals mit der Gabel einstechen

 wer den Boden etwas dicker mag, verteilt einfach den restlichen Teig auf der Tarte & sticht diesen ebenfalls mit einer Gabel ein

 bei 200 °C / Umluft 180 °C 20-30 Minuten backen

 Tarte herausnehmen & auf ein Brett, einen Teller, oder worauf auf immer ihr es servieren wollt, stürzen, das Backpaper abziehen & den Ziegenfrischkäse darüberzupfen











Kommentare:

  1. ui, das sieht ja super aus, das wäre ein gutes Rezept für meinen Freund =)

    AntwortenLöschen
  2. sieht richtig lecker aus :-)
    Bekommt man richtig hunger :-D

    http://misspennyroyaltee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. mmm das ist ja super köstlich! wenn ich eigentlich ein bisschen mehr Zeit hätte, dann würde ich gern so was zubereiten. Aber danke für Inspiration!
    www.helendushko.com

    LG
    Helen

    AntwortenLöschen
  4. sieht super lecker aus ^^ ich werds auch mal ausprobieren aber den Ziegenfrischkäse aufjedenfall durch anderen ersetzen.
    Mir persönlich schmeckt der nämlich gar nicht :(

    http://missmein148.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. jamjam, sieht sehr lecker aus!

    lg
    dahi

    AntwortenLöschen
  6. Yammi - das sieht gut aus ! Ich habs mir mal notiert (:
    Ich hoffe, du schaust mal bei mir rein - alles Liebe !
    http://royalcoeur.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Sieht so aus wie du, super lecker. Nein spaß bei seite, ist wirklich schmackhaft, habe das gestern mal nachgekocht:D Danke für das Rezept.
    Lg. Tim

    AntwortenLöschen